Das Harburger Theater-Sündikat präsentiert:


Nachtbeleuchtung

von Curt Goetz

100 Jahre nach der Uraufführung zeigt
das Harburger Theater-Sündikat das erste
Bühnenwerk des brillanten Komödienschreibers Curt Goetz,
der in diesem Jahr bestimmt auch
noch gerne seinen 130. Geburtstag gefeiert hätte.

In den fünf Grotesken wird falsch gestorben und es entgleisen Liebesschwüre.

Grandiose Pleiten entschleiern sich und gestandene Männer sollten
sich ihr Bier lieber selber aus dem Keller holen.

Und zu guter Letzt bekommen routinierte
Fehldiagnosen einen vollkommen neuen Sinn ...


Premiere:
Mittwoch, den 25.04.2018
um 20:00 Uhr im Kulturzentrum Rieckhof
Rieckhoffstraße 12
21073 Hamburg-Harburg
(N 53° 27.471' E 009° 59.158')
 

weitere Aufführungstermine:
Mittwoch, den 03.05.2018
um 20:00 Uhr im Kulturzentrum Rieckhof


Sonnabend, den 28.04.2018
um 20:00 Uhr im goldbekHaus (Bühne zum Hof)
Moorfuhrtweg 9
22301 Hamburg-Winterhude
(N 53° 35.090' E 010° 00.555')


 

Es spielen:

Der Dichter Stefan Mass-Hinrichs
Frau Biedermann Uschi Mund
Herr Professor Arik Petrich
Fanny Hansi Wegner
Der Direktor Thies Möller




Ton & geisterhafte Erscheinung Kai Heining
Licht Der Schattenmann
Probenraum St.-Paulus-Gemeinde
Bühnenbau die Meisten
Regie Harry Thomßen

 
Aufführungsrechte:
Deutscher Theaterverlag
Grabengasse 5
69469 Weinheim
 

Erklärung:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Da wir auf unseren Seiten Links zu anderen Internetseiten anbieten, aber keinerlei Einfluss auf Inhalte und Gestaltung der gelinkten Seiten haben, distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage.

 


©2018
Harburger Theater-Sündikat